Neuer Weiher im Amadriet (2009-2012)

Blick vom Schwimmsteg auf den neuen Amadweiher (Foto: Antonia Zurbuchen)
Blick vom Schwimmsteg auf den neuen Amadweiher (Foto: Antonia Zurbuchen)

Seit 2005 besteht für das Kaltbrunner Riet ein Pflege- und Entwicklungskonzept. In diesem sind die naturschützerischen Ziele und auch geeignete Massnahmen zur Erreichung der Ziele definiert. Ein beschriebenes Ziel ist die Erhaltung der offenen Wasserflächen im Schutzgebiet. Als Massnahme wird die Kompensation von zunehmend verlandender Wasserfläche durch die Schaffung von neuen Gewässern vorgeschlagen.

 

Diese Massnahme konnte 2010 unterhalb des Zweierseelis auf der Parzelle Nr. 740 (Gemeinde Uznach) umgesetzt werden.  Pro Natura St. Gallen-Appenzell erhielt im Frühjahr 2008 vom Linthwerk die rund 6200m2 umfassende Parzelle geschenkt, mit dem Auftrag diese ökologisch aufzuwerten und als Schutzgebiet zu pflegen. Entstanden ist ein neuer Weiher mit einer Wasserfläche von ca. 1500m2 und Flachuferzonen. Ein Schwimmsteg mit einer Beobachtungsplattform ermöglicht den Besuchern einen direkten Einblick in den neu entstandenen Lebensraum.

 

 

Zurück