Laubfrosch © Pro Natura St. Gallen-Appenzell

Nacht der Frösche - der Schutz von Feuchtgebieten ist auch ein Gewinn für uns Menschen

In der Abenddämmerung ist die Stimmung im Kaltbrunner Riet ganz besonders. Pro Natura St.Gallen-Appenzell lädt daher am Samstag, 21. Mai von 20–22 Uhr herzlich zur Abendexkursion «Nacht der Frösche» ein.

Noch selten haben so viele Menschen das Kaltbrunner Riet besucht wie während der letzten zwei Jahre. Gänseküken wurden bestaunt und Zugvögel intensiv beobachtet und fotografiert. Was viele nicht wissen: Das Kaltbrunner Riet ist ein wichtiges Laichgewässer für verschiedene Amphibienarten. In den letzten Jahren haben sich Laubfrösche zu einer Population von über 400 Tieren entwickelt, der grössten am Alpenrand.  Unüberhörbar ist das Gekärr der kletternden Winzlinge während der Laichzeit. Mit bis zu 90 Dezibel entspricht ihr Rufen dem Lärm eines Presslufthammers in 10 Metern Entfernung! Zum Glück ist das der Höchstwert und meist sind sie doch etwas leiser.

Pro Natura lädt alle Amphibieninteressierte – Erwachsene und Kinder – zur diesjährigen Nacht der Frösche ein. Während es Nacht wird, gehen unsere Exkursionsleitenden Georg Wick und Vreni Tremp auf verschiedene Fragen ein: Was fressen Amphibien? Wie schaffen es die Amphibien über die Benknerstrasse ins Riet ohne überfahren zu werden? Was können wir von den Amphibien lernen? Mit etwas Glück hören und sehen die Besuchenden Laubfrösche und andere Arten im Wasser und auf Sträuchern. Spannung ist programmiert.

Die Exkursion findet am Samstag, 21. Mai 2022 von 20 bis ungefähr 22 Uhr bei jeder Witterung statt. Treffpunkt ist der Pro Natura-Infopavillon am Hans Noll-Weg in Uznach (ab Bahnhof Uznach ausgeschildert). Der Besuch ist kostenlos.

Datum
Samstag, 21.05.2022 20:00 - 22:00
Ort
Kaltbrunner Riet
Adresse / Treffpunkt
Infopavillion
Kosten
keine
Veranstaltungsart
Veranstaltungssaison