Exkursion zur Aufwertung der ehemaligen Kiesgrube Espel

21.05.2019

Am Samstag, 25. Mai findet bei der ehemaligen Kiesgrube Espel die Generalversammlung von Pro Natura St. Gallen-Appenzell statt. Anschliessend um 11 Uhr lädt die Naturschutzorganisation zu einer öffentlichen Exkursion zu den geplanten Zielen und Massnahmen zur Aufwertung des neuen Pro Natura-Schutzgebiets „Ehemalige Kiesgrube Espel“ ein.

Amphibien haben vielfältige Ansprüche an ihren Lebensraum. Neben flachen, fischfreien und daher meist temporären Weihern oder Tümpeln sind sie auch auf blütenreiche Biotope mit zahlreichen Insekten als Nahrungsquelle angewiesen. Zusätzlich benötigen sie schutzbietende, frostsichere Lebensräume als Winterquartiere. Und natürlich müssen die Lebensräume vernetzt und möglichst frei von Hindernissen wie Strassen sein. Aufgrund der Zerstörung unserer Auenlandschaften, intensiver Landnutzung, Zersiedelung und Verkehrsausbau haben es Amphibien immer schwerer bei uns. Gerade deshalb ist die gezielt Aufwertung von Lebensräumen für verschiedene Amphibienarten so dringend. Mit der Aufwertung des Schutzgebiets „Ehemaligen Kiesgrube Espel“ in Gossau (SG) möchte Pro Natura St. Gallen-Appenzell einen weiteren Beitrag zum Erhalt der einheimischen Amphibienfauna leisten.

An der Exkursion werden die vielfältigen Ansprüche von Amphibien an ihren Lebensraum sowie die Ziele und die geplanten Massnahmen des Aufwertungsprojekts vorgestellt.

Der Anlass findet um 11 Uhr beim Schutzgebiet „Ehemalige Kiesgrube Espel“ am Espelzelgweg in Gossau (SG) bei jeder Witterung statt.

Weitere Auskünfte:
Christian Meienberger, Geschäftsführer
0712601665
ch.meienberger@pronatura-sga.ch