Steinriegelbiotope für Zauneidechsen. (Foto: Ch. Meienberger)

P013: Schulprojekt Hohfirstweiher, Waldkirch (2008)

Die Klasse 3sa des Oberstufenzentrum Bünt hat vom 9. bis 13. Juni 2008 im Schutzgebiet Hohfirstweiher zwei Steinhaufen als Unterschlupf für Zauneidechsen und Schlangen erstellt. Diese spezielle Unterrichtswoche wurde unterstützt von Pro Natura St. Gallen-Appenzell, der Stiftung Wirtschaft und Ökologie, der Gemeinde Waldkirch und der Schulgemeinde.

Zauneidechsen
Finden die Zauneidechsen den Wege zum neuen Lebensraum? (Foto: Peter Hochstrasser)

Unter der Leitung von Christian Spirig und Cornelia Buob haben die Jugendlichen zwei Löcher (je ca. 2m X 3m X 1m!) in den Untergrund gegraben und diese mit Geröll, Kies, Sand, Halbröhren und Laub aufgefüllt. Zum Auffüllen der Löcher wurden insgesamt fast 20m 3 Materialien verwendet. Zusätzlich verrichtete die Klasse weitere Pflegearbeiten wie Entbuschen und Neophytenbeseitigung. Mit viel Schweiss und Durchhaltewillen entstanden durch die sorgfältige Ausführung zwei vorbildliche Steinriegel mit Abfluss.

Pro Natura St. Gallen-Appenzell möchte sich bei der Klasse 3sa, bei Christian Spirig, Cornelia Buob, beim Oberstufenzentrum Bünt und den anderen Mitträgern und Sponsoren für dieses kleine aber feine Aufwertungsprojekt herzlich bedanken.