Isenhammer

25090: Isenhammer, Flawil, Gossau

Fläche: 3.4 ha
Bedeutung: regional
Schutz durch: Eigentum

Oberhalb des Zusammenflusses der Glatt und des Dorfbaches Gossau wurde in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts zur Energienutzung der Isenhammerweiher angelegt. Nach Verhandlungen des Amtes für Natur, Jagd und Fischerei mit dem damaligen Wasserrechtsinhaber konnte der Kanton die Parzelle mit dem Weiher (Gemeinde Flawil) sowie auf der gegenüberliegenden Seite in der Gemeinde Gossau einen weiteren Streifen Land erwerben.

Im Jahr 2012 konnte dann ein umfangreiches Renaturierunsprojekt umgesetzt werden (Fröhlich Wasserbau AG): Aufhebung des Wehrs und des Weihers, Schaffung eines inselverzweigten Gerinnes für die Glatt, Verlegung des Wanderweges auf die rechte Seite der Glatt, Sanierung der baufälligen Brücke über den Gossauer Dorfbach. Das Ziel der Renaturierung war es, eine dynamische Auenlandschaft zu schaffen, die insbesondere für seltene Amphibienarten (u.a. Gelbbauchunke) sich immer wieder verändernde Lebensräume bietet. Damit vernetzt das neu geschaffene Schutzgebiet die beiden angrenzenden nationalbedeutenden Amphibienlaichgebiete Espel (SG 600, Gossau) und Kiesgruben Burgauerfeld (SG 527, Flawil). Da der Kanton SG keine eigenen Schutzgebiete pflegt, hat er das Auengebiet im Jahr 2014 an die Pro Natura verkauft.

     

Das könnte sie auch interessieren

25047: Ober­bergfeld, Gossau

Fläche: 20'600 m2 Bedeutung. regional Schutz…

Artikel

25093: Buri­et / Buechsee

Fläche: 21'466 m2 Bedeutung: national Schutz…