Auenwald

P035: Sanierung Auengewässer Grossriet, Walenstadt (2015-2021)*

Pro Natura sicherte 1983 im Grossriet mittels zweier Personaldienstbarkeitsverträge und Pachtverträge rund 8 ha Flachmoor sowie ein Auenwaldrelikt. Heute sind die Streuewiesen der Hauptbestandteil des Flachmoors Grossriet von nationaler Bedeutung (FM 563). Das aktuelle Engagement beschränkt sich auf die Parzellen Nr. 1000 und Nr. 1812 (Eigentum der Politischen Gemeinde Walenstadt) mit dem Auenwald und dem revitalisierten alten Berschnerbach.

  

Einlaufbauwerk vor der Sanierung (cr Pro Natura SGA)
Einlaufbauwerk (Foto: Pro Natura SGA)

Der alte Berschnerbach wurde von 1995 bis 1999 revitalisiert. Mit einem Querdamm im ehemaligen Altlauf wurde ein Auenstandort geschaffen, welcher über die Jahre durch Eintrag von Feinsubstrat und organischem Material verlandete. Der alte Berschnerbach wird mit Wasser aus dem neuen, beim Bau der Autobahn umleiteten Bach versorgt. Das Einlaufbauwerk funktionierte aber bei sehr tiefen Wasserfrachten nicht. Daher trocknete der alte Berschnerbach immer wieder aus und die ursprünglich namhaften Amphibienvorkommen wurden stark dezimiert. Pro Natura St. Gallen-Appenzell hat daher in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Walenstadt bei der Firma OePlan GmbH ein Unterhaltskonzept in Auftrag gegeben. Das Projekt wurde von 2019 bis 2021 umgesetzt.

Ein herzlicher Dank gilt den Geldgebern des Projektes; in erster Linie der Martin Zeller AG Flums, welche hier einen Teil des geforderten ökologischen Ausgleichs für die Konzessionserneuerung des Kraftwerks Röllbach umsetzt hat. Ebenfalls einen herzlichen Dank für die finanzielle und ideelle Unterstützung gilt der Gemeinde Walenstadt und dem Kanton St. Gallen sowie den Gönnerinnen und Gönnern des 365er-Clubs von Pro Natura St. Gallen-Appenzell.