Feerbach

25076: Feerbach, Vilters-Wangs

Fläche: 40'129 m2
Bedeutung: national
Schutz durch: Pachtvertrag

Die Kiesgrube Feerbach liegt oberhalb der Talebene von Wangs. Der natur- schützerische Wert ist vor allem begründet durch die grossen Amphibienpopulationen von Grasfrosch und Erdkröte (Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung, Nr. SG 344). Pro Natura setzt sich seit 1982 für den Erhalt der Kiesgrube Feerbach ein. Wichtige Meilensteine waren die regierungsrätliche Unterschutzstellung 1995, die vorsorgliche Schutzverfügung von 1999 durch den Gemeinderat von Vilters-Wangs, der Kauf durch die Politische Gemeinde im Jahr 2000 mit Hilfe des Kantons, des Fonds Landschaft Schweiz und Pro Natura SGA sowie die Verpachtung der Kiesgrube an Pro Natura im Januar 2001. Kiesgruben sind einer schnellen Sukzession unterworfen und brauchen, um ihren naturschützerischen Wert als Lebensraum für Pionierarten (vor allem Bewohner der ehemaligen Auen) zu erhalten, periodisch eine intensive Pflege. Deshalb wurden in den Jahren 2001 und 2012 bis 2014 umfassende Aufwertungsprojekte durchgeführt.